Montag, 19. März 2012

Dia de la mujer

zu Deutsch: Der Weltfrauentag

Am 8.März wird auch in Deutschland der Weltfrauentag zelebriert. Während er aber bei
uns einen eher politischen Charakter hat, mit Demonstrationen, Protesten und Reden,
ähnelt er hier eher dem Valentinstag.

Gleich nach dem Aufstehen hat mich mein Gastvater umarmt und mir einen schönen Tag
gewünscht. Dazu habe ich eine Schokoladentafel bekommen. In meinem Projekt gings weiter,
die Kinder haben mir Rosen und Süßigkeiten mitgebracht. Ich wusste zwar, dass der Tag
hier etwas anders gefeiert wird, aber damit hab ich wirklich nicht gerechnet.
Besonders habe ich mich über die Kärtchen gefreut, auf denen "für meine liebe Lehrerin"
stand.
Als Zeit zum Mittagessen war, wurden alle Lehrerinen in den großen Speisesaal gerufen,
dort war ein Tisch schön gedeckt, mit weißen Tischdecken, Blumenschmuck und hübschen
Tellern. Der Sohn der Direktorin hat eine Rede über die Rolle der Frau von heute
gehalten. Ich fand die Rede eher von gestern, aber gut.
Anschließend gab es ein Festessen mit Wein und Nachtisch. Für die Kinder wurden extra
andere Leute zum Aufpassen engagiert, damit wir in Ruhe essen konnten.
Ich war ehrlich gesagt etwas überrascht, weil ich mit so etwas wirklich gar nicht
gerechnet hatte. Leider hatte ich deshalb auch keine Kamera dabei.

Als ich nachmittags durch die Stadt ging, konnte ich beobachten, dass wirklich alle
Frauen Rosen oder andere Blumen in den Händen hielten. Die Männer haben an diesem Tag
ihre Frauen und Kolleginen zum Mittagessen eingeladen und waren besonders freundlich
und höflich.
Mein Gastbruder hat mich abends ins Kino eingeladen.

Am Freitag war ich zusätzlich auf einer großen Feier für alle Lehrerinnen und
Erzieherinnen (Kindergärtnerinnen) der Stadt. Dort gab es Kuchen und Sekt für
alle. Die Bürgermeisterin hat geredet und es gab Tanz- und Musikaufführungen.

Insgesamt war es zwar ganz schön, so verwöhnt zu werden, aber ich fand es auch etwas
übertrieben. Jedoch gerade das lieben die Kolumbianer ja, wenn alles etwas überzogen
und kitschig ist :)

Am 19.3 ist der Feiertag für den Mann. Darauf bin ich schon gespannt, was da
veranstaltet wird.

Liebste Grüße
Judith

Keine Kommentare:

Kommentar posten